5 einfache Wege, womit Sie Ihr Handy jetzt reinigen können

Handyreinigung mit Tuch und Reinigungsmitteln

Hallo zusammen,
wir alle haben schon mal unseren Handybildschirm angeschaut und gemerkt, dass er ziemlich dreckig ist. Aber wie reinigt man ihn am besten, ohne ihn zu beschädigen? In diesem Artikel werde ich Dir zeigen, womit Du Dein Handy am besten reinigen kannst. Also, lass uns loslegen!

Um dein Handy sauber zu halten, kannst du ein weiches Tuch benutzen, das nicht zu feucht ist. Du kannst es mit ein wenig Seifenwasser oder einer alkoholbasierten Reinigungslösung anfeuchten. Vermeide es jedoch, das Handy direkt mit Wasser abzuwaschen, da es sonst Schäden verursachen kann.

So reinigst Du Dein Handy-Display sicher

Für die tägliche Pflege Deines Handy-Displays ist ein handelsübliches Mikrofasertuch ideal. Damit reinigst Du es am besten, indem Du es mit kreisenden Bewegungen abwischst. Falls sich dabei hartnäckige Verschmutzungen nicht entfernen lassen, kannst Du das Tuch vorsichtig mit etwas Feuchtigkeit benetzen und es danach erneut versuchen. Achte dabei aber darauf, dass Dein Smartphone keine Nässe abbekommt und es nicht zu nass wird. Verwende für die Reinigung des Displays am besten ein spezielles, für Displays geeignetes Reinigungsmittel und achte auf die Anweisungen des Herstellers.

Tipps zur Reinigung deines Apple-Produkts: Isopropylalkohol oder Clorox

Du solltest bei der Reinigung deines Apple-Produkts immer vorsichtig sein. Am besten nutzt du isopropylalkohol, den du allerdings vorher mit Wasser verdünnen solltest. Alternativ kannst du Clorox-Desinfektionstücher nehmen. Früher wurde immer gesagt, dass Alkohol für Displays nicht empfehlenswert sei, doch Apple empfiehlt nun Produkte, die mindestens 70% Isopropylalkohol enthalten. Sei also vorsichtig und achte auf die Empfehlung des Herstellers, wenn du dein Gerät reinigst.

Smartphone Reinigung: Weiches Tuch & Mildes Mittel

Solltest Du Dein Smartphone reinigen, dann empfehlen wir Dir, nur auf ein mildes Reinigungsmittel zurückzugreifen. Ein weiches Tuch, das in Wasser und ein mildes Reinigungsmittel getränkt wurde, reicht vollkommen aus. Achte darauf, dass das Tuch nicht zu nass ist und dass kein Wasser in die Lüftungsschlitze oder andere Öffnungen des Smartphones eindringt. Wenn Du das Display reinigst, solltest Du es in kreisförmigen Bewegungen abwischen, um Streifen zu vermeiden. Danach kannst Du das Display mit einem trockenen, weichen Tuch abwischen. Vergiss nicht, Dein Telefon regelmäßig zu säubern, damit es sauber und hygienisch bleibt.

Warum du dein Handy nicht mit Glasreiniger desinfizieren solltest

Du hast sicher schon mal gehört, dass man Handys nicht mit Glasreiniger desinfizieren soll. Aber warum eigentlich? Weil das Display eine fettabweisende Funktion hat und die üblichen Reinigungsmittel wie Seife oder Alkohol diese schädigen können. Und zu allem Überfluss können sie auch noch Kratzer hinterlassen, so wie auf Brillengläsern. Deshalb solltest Du lieber auf spezielle Reinigungstücher oder -sprays zurückgreifen, die speziell für Handys entwickelt wurden.

Handyreinigung

Bildschirm Reinigen: Einfache Tipps für sauberen Monitor

Du hast den Bildschirm vollgeschmiert? Keine Sorge – es gibt einfache Möglichkeiten, das wieder rückgängig zu machen. Am besten eignet sich hierfür ein Mikrofasertuch, das Du einfach mit etwas Wasser anfeuchten kannst. Wische sanft und ohne Druck über den Monitor, um Fingerabdrücke und andere Verunreinigungen zu entfernen. Auch Brillenputztücher eignen sich hervorragend zur Reinigung des Monitors. Mit etwas Druck und ein paar Wischbewegungen sollte der Bildschirm wieder blitzblank sein. Einige Hersteller von Monitoren empfehlen auch, spezielle Reinigungsprodukte zu verwenden, die den besten Schutz für das Display garantieren. Sei hier aber vorsichtig und halte Dich an die Anweisungen des Herstellers.

Verunreinigte Oberfläche sauber machen – Tipps und Tricks

Du hast eine verschmutzte Oberfläche? Keine Sorge, die kannst Du ganz einfach wieder sauber machen. Fette, Öl und Fingerabdrücke lassen sich meist mit einem alkaliarmen Reinigungsmittel entfernen. Auch Aceton kann verwendet werden und sollte unbedingt direkt nach der Verschmutzung angewendet werden. Verzichte aber unbedingt auf scharfe Reinigungsmittel, die auf Basis von Ammoniak und Chloriden sind. Diese können die Oberfläche schädigen und sollten deshalb vermieden werden. Aufgrund der unterschiedlichen Oberflächen kann es sich aber lohnen, verschiedene Reinigungsmittel zu testen, um das beste Ergebnis zu erzielen.

Putze Dein Smartphone/Tablet mit einem Mikrofasertuch!

Für leichte Flecken und Verunreinigungen reicht es meist schon, wenn Du Dein Smartphone oder Tablet mit einem Mikrofasertuch putzt. Am besten machst Du das in kleinen, kreisenden Bewegungen. So verschwinden Fingerabdrücke, schmierige Stellen oder andere Verunreinigungen schnell und einfach. Auch wenn Du einmal etwas länger putzen musst, ist das kein Problem, denn das Mikrofasertuch schont die Oberfläche Deines Geräts. So bleibt Dein Smartphone oder Tablet lange schön sauber.

Smartphone Reinigen: Einfache Anleitung zur Hygiene

Du kannst dein Smartphone auch ganz einfach reinigen. Feuchte dazu ein sauberes Tuch leicht mit Wasser oder einem geeigneten Reinigungsmittel an. Alternativ kannst Du auch ein antibakterielles Feuchttuch oder spezielles Hygiene-Spray verwenden. Achte jedoch unbedingt auf die Empfehlungen des Smartphone-Herstellers. Wische nun lückenlos mit der feuchten Stelle des Tuchs dein Smartphone ab. Vermeide es, zu viel Flüssigkeit zu verwenden, da dies zu Schäden führen kann. Trockne anschließend die Oberfläche mit einem weichen, sauberen Tuch ab. So behältst Du Dein Smartphone länger in einem einwandfreien Zustand.

Reinige deinen Bildschirm sicher: Verwende Mikrofasertücher!

Du solltest auf keinen Fall Putzlappen oder Haushaltspapier zur Reinigung deines Bildschirms verwenden. Warum? Weil sie Kratzer auf dem Display verursachen können. Verwende stattdessen lieber Mikrofasertücher. Damit kannst du leichten Schmutz wie Staub und Fingerabdrücke am Bildschirm einfach mit Wasser und dem Mikrofasertuch wieder entfernen. Benutze dazu nur ein wenig Feuchtigkeit. So schonst du dein Gerät und erhältst die Qualität des Bildschirms.

Smartphone regelmäßig putzen: So schützt Du Dich vor Erkrankungen

Du solltest Dein Smartphone regelmäßig putzen, damit es Dir lange erhalten bleibt. Aber es geht auch um Deine Gesundheit: Denn Bakterien und andere Keime können sich auf dem Gerät ansammeln. Mit einer gründlichen Reinigung lässt sich das vermeiden. So schützt Du Dich vor unerwünschten Erkrankungen.

Handyreinigung mit welchen Mitteln?

Handy-Bakterien übertreffen Toiletten-Bakterien – Wie Du Dein Handy sicher reinigst

Bei einer aktuellen Studie der Universität von Arizona wurde herausgefunden, dass unsere Smartphones gefährlicher sein können, als Toiletten. Laut der Untersuchung sammelten sich auf dem durchschnittlichen Handy-Display nicht weniger als 245,9 infektiöse Einheiten pro Quadratzentimeter. Diese Zahl übertrifft die Anzahl an Bakterien, die man normalerweise auf Toiletten-Oberflächen findet.

Es ist daher sehr wichtig, dass Du Dein Handy regelmäßig reinigst und es vor allem vor dem Essen gründlich mit einem Mikrofasertuch abwischst, um einer möglichen Infektion vorzubeugen. Es ist nicht nur wichtig, dass Du Dein Handy regelmäßig reinigst, sondern auch, dass Du es nicht ans Gesicht hältst und es nicht im Bett oder im Bad aufbewahrst. Auch das Händewaschen nach dem Umgang mit dem Handy ist zu empfehlen.

Smartphone nass? So trocknest du es richtig!

Wenn dein Smartphone einmal nass geworden ist, dann sorge schnellstmöglich dafür, dass es wieder trocken wird. Wische das Außengehäuse mit einem Mikrofasertuch, einem Handtuch oder Ähnlichem ab. Gehe dabei vorsichtig vor und vermeide, dass noch mehr Flüssigkeit ins Innere des Handys gelangt. Nun solltest du das Handy in ein mit trockenem Reis gefülltes Behältnis legen. Der Reis nimmt die Feuchtigkeit auf und hilft, das Gerät zu trocknen. Alternativ kannst du auch Katzenstreu oder Silikagel verwenden. Lass das Smartphone mindestens zwei Tage lang trocknen und vermeide es, das Gerät in dieser Zeit einzuschalten. Wenn du das Handy anschließend noch immer nicht einschalten kannst, dann solltest du es vorsichtshalber vom Fachmann überprüfen lassen.

Smartphone ins Wasser gefallen? So rettest Du es!

Auch wenn es schwerfällt: Wenn Dein Smartphone einmal ins Wasser gefallen ist, musst Du Dir einfach ein paar Tage Ruhe gönnen – und das Smartphone an die Luft legen. Am besten auf ein paar trockene Tücher, damit es nicht noch mehr Wasser aufsaugt. So hast Du die besten Chancen, dass Dein Smartphone vor einem Wasserschaden bewahrt bleibt. Nach rund 48 Stunden kannst Du dann einen Versuch starten und es wieder einschalten. Wenn es funktioniert, kannst Du erleichtert aufatmen. Sollte es dennoch nicht mehr angehen, solltest Du so schnell wie möglich einen Fachmann aufsuchen.

Achtung vor Betrug durch Apps: „Cheetah Mobile“ im Fokus

Du kennst sicherlich Programmanwendungen wie „Clean Master“, die eine Millionen Male heruntergeladen wurden und immer noch viele gute Nutzerbewertungen bekommen. Doch leider gibt es auch Apps, die heimlich Nutzerdaten sammeln und mit Werbegeldern betrügen. Ein bekanntes Beispiel dafür sind die Programme des chinesischen Konzerns „Cheetah Mobile“ (CM). Laut Medienberichten sollen diese Apps nicht nur Nutzerdaten sammeln, sondern auch andere Entwickler um Werbeeinnahmen betrügen. Einige Apps können sogar die ganze Aktivität des Smartphones verfolgen und übermitteln. Es ist deshalb wichtig, dass du Apps nur aus vertrauenswürdigen Quellen herunterlädst und die Rechte, die die Anwendungen beim Installieren anfordern, mit Bedacht vergibst.

Lösche unnötige Dateien auf Deinem Android-Gerät!

Du weißt sicherlich, dass das Speichern von unnötigen Dateien auf Deinem Android-Gerät nur wenig Sinn ergibt. Nicht benutzte Dateien sind hier ein gutes Beispiel: Sie nehmen Platz weg, ohne einen echten Nutzen zu haben. Anders als die Systemdatenmülldateien, die automatisch erzeugt werden, wurden nicht benutzte Dateien einfach vergessen. Deshalb ist es wichtig, sie regelmäßig zu löschen, damit Du nicht zu viel Speicherplatz auf Deinem Gerät verschwendest. Mit der richtigen Software ist das Löschen dieser Dateien schnell und einfach erledigt. Wir empfehlen Dir, solche Programme regelmäßig zu nutzen, um Dein Gerät immer auf dem neuesten Stand zu halten.

Schütze dein Handy vor Strahlenbelastung: Alufolie & Aluschale

Hast du schon mal überlegt, wie du dein Handy schützen kannst, wenn du es in der Hosentasche trägst? Eine gute Möglichkeit, die Strahlenbelastung deines Körpers zu reduzieren, ist eine Hülle aus Alufolie in der Hosentasche. Das ist einfach und praktisch. Mit einer einfachen Folie kannst du schon viel erreichen, aber für eine noch bessere Abschirmung empfehlen wir dir eine speziell hergestellte Aluschale. Mit dieser kannst du sicher sein, dass du vor Funkwellen bestmöglich geschützt bist.

Pflege Dein Galaxy Smartphone Richtig: Fusselfreies Tuch & Mehr

Du hast ein Galaxy Smartphone? Dann solltest du es richtig pflegen, damit es lange hält. Verwende dafür am besten ein weiches, fusselfreies Mikrofasertuch oder ein Linsenreinigungstuch. Wische damit vorsichtig die Vorder- und Rückseite des Geräts ab. Verwende dabei mäßige Kraft, damit du das Smartphone nicht beschädigst. Falls du Flüssigkeiten auf dem Gerät findest, kannst du ein feuchtes Tuch verwenden, um es abzuwischen. Achte aber darauf, dass es nicht nass wird. Trockne es anschließend sofort ab. So schützt du dein Galaxy Smartphone vor Schäden und es bleibt lange wie neu.

Smartphone schneller machen: Cache leeren und Daten löschen

Wenn du dein Smartphone schneller machen willst, solltest du die temporären Daten deiner Apps löschen. Dazu musst du zunächst in die Einstellungen gehen und dort unter Apps oder Apps & Benachrichtigungen auf Alle Apps klicken. Dann tippe einfach auf die App, die du bereinigen willst. Wenn du auf dieser Seite bist, kannst du auf Cache leeren und Daten löschen klicken, um die temporären Daten zu entfernen. Das ist eine schnelle und einfache Möglichkeit, dein Smartphone schneller zu machen. Beachte allerdings, dass du dein Passwort erneut eingeben musst, wenn du die App neu öffnest. Wenn du dein Smartphone regelmäßig bereinigst und die temporären Daten löscht, dann kannst du die Leistung deines Geräts verbessern und das Wichtigste: Damit kannst du auch Speicherplatz schaffen.

Retten Sie Ihr Handy nach einem Wasserschaden!

Du hast es geschafft und dein Handy ist ins Wasser gefallen? Keine Panik, es gibt ein paar einfache Schritte, die du unternehmen kannst, um dein Gerät wieder zu retten. Zuerst solltest du dein Handy ausschalten und alle Batterien und Speicherkarten entfernen, die sich im Inneren befinden. Dann kannst du es mit einem sauberen Tuch abtrocknen. Reis und Silica Gel können eine große Hilfe bei der Trocknung sein. Befülle einen luftdichten Beutel mit Reis oder Silica-Gel und stecke das Handy hinein. Es ist wichtig, dass es vollständig mit dem Trockenmittel bedeckt ist. Lass es dann mindestens zwei oder besser noch drei Tage ruhen. Wenn du Glück hast, wird dein Smartphone nach der Trocknung wieder einwandfrei funktionieren. Wenn das nicht der Fall ist, solltest du es unbedingt in eine Fachwerkstatt bringen. So kann ein Experte dein Gerät noch retten.

Nutze eine Cleaner-App für mehr Kontrolle und Leistung

Eine Cleaner-App kann eine gute Investition sein, wenn du ein Smartphone oder Tablet besitzt. Mit ihr kannst du schnell und unkompliziert Ordnung schaffen und dein Gerät so beschleunigen. Dabei werden unnötige Daten, wie zum Beispiel Apps und Dateien, die du nicht mehr benötigst, gelöscht. Außerdem kannst du auf diese Weise Speicherplatz freigeben und deine Geräteleistung verbessern. Zudem kannst du den Zugriff auf bestimmte Apps einschränken oder sogar ganz blockieren. So hast du mehr Kontrolle über dein Gerät und kannst es noch effizienter nutzen.

Fazit

Du kannst dein Handy am besten mit einem Mikrofasertuch reinigen. Dazu einfach das Tuch nehmen und leicht über das Handy streichen, ohne es zu viel Druck auszuüben. Wenn du noch etwas mehr Reinigungskraft brauchst, kannst du ein wenig Seifenwasser auf das Tuch geben und es dann über das Handy streichen. Danach einfach mit einem sauberen, trockenen Tuch abwischen und schon hast du ein sauberes Handy!

Fazit: Alles in allem haben wir herausgefunden, dass du dein Handy am besten mit einem leicht angefeuchteten Mikrofasertuch und einem milden Reinigungsmittel sicher und schonend reinigen kannst. So hast du lange Freude an deinem Handy.

Schreibe einen Kommentar