Wie du deinen Kühlschrank richtig reinigst: Die besten Tipps und Tricks

Kühlschrank richtig reinigen: Tipps und Anleitungen

Hallo zusammen! Wenn man anfängt, seine Küche zu putzen, fängt man meistens mit dem Kühlschrank an. Richtiges Putzen kann aber schon mal zu einer Herausforderung werden. Damit du aber deinen Kühlschrank ordentlich und gründlich sauber bekommst, habe ich hier ein paar Tipps für dich, wie du ihn richtig reinigen kannst.

Um deinen Kühlschrank richtig zu reinigen, musst du zuerst den Inhalt herausnehmen und verwerfen, wenn er abgelaufen ist. Dann musst du den Kühlschrank ausschalten und den Stecker herausziehen. Verwende dann ein mildes Reinigungsmittel und ein weiches, feuchtes Tuch, um den Kühlschrank innen und außen zu reinigen. Wenn du fertig bist, trockne den Kühlschrank mit einem sauberen Tuch ab. Schalte dann den Kühlschrank wieder ein und stelle den Inhalt wieder hinein.

Kühlschrank reinigen: So gehst Du am besten vor!

Um Deinen Kühlschrank zu reinigen, ist es am besten, wenn Du ein Spülmittel, einen Allzweckreiniger oder einen speziellen Küchenreiniger verwendest. Am besten eignet sich ein mildes Reinigungsmittel, das biologisch abbaubar ist. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen, solltest Du das Reinigungsmittel mit einem weichen Tuch oder Schwamm auf den Kühlschrank auftragen und anschließend mit einem sauberen Tuch oder Küchenrolle abwischen. Du kannst auch einen Staubsauger verwenden, um Staub und Schmutz zu entfernen. Achte dabei darauf, dass das Kabel nicht in Kontakt mit dem Kühlschrank kommt. Wenn der Kühlschrank sauber ist, kannst Du die Innenseite mit einem Schwamm und warmem Wasser auswaschen. Zum Schluss musst Du den Kühlschrank abtrocknen, damit keine Flecken zurückbleiben.

Kühlschrank reinigen: Wasser, Backpulver, Zitronensäure, Essig & Spray

Du kannst deinen Kühlschrank am besten mit etwas Wasser und Backpulver reinigen, um Verfärbungen zu entfernen. Wenn das nicht ausreicht, kannst du ein Gemisch aus Zitronensäure oder Essig und Wasser verwenden. Für eine gründliche Reinigung kannst du auch ein spezielles Kühlschrank-Reinigungsspray verwenden. Dieses hilft dir, Fettflecken und andere hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen. Es ist auch ratsam, den Kühlschrank regelmäßig gründlich zu reinigen, um die Hygiene und die Lebensdauer des Geräts zu erhöhen.

Kühlschrank reinigen: Einfach & schnell mit SURIG Essigessenz!

Du willst deinen Kühlschrank reinigen? Dann bist du hier genau richtig! Mit dem richtigen Werkzeug kannst du deinen Kühlschrank schnell und einfach sauber bekommen. Alles, was du dafür brauchst, ist eine Tasse SURIG Essigessenz und vier Tassen Wasser. Rühre die beiden Zutaten zusammen und wische damit den Kühlschrank-Innenraum gründlich aus. Am besten funktioniert das, wenn der Kühlschrank leer ist. Lass das Essigwasser anschließend ein paar Minuten einwirken und wische es dann mit einem sauberen Tuch noch einmal nach. Und schon ist dein Kühlschrank wieder blitzsauber!

Kühlschrank reinigen ohne Chemie: Hausmittel helfen

Du möchtest deinen Kühlschrank reinigen, aber du möchtest auf chemische Putzmittel verzichten? Dann können dir Hausmittel helfen. Eine einfache Lösung ist es, möglichst heißes Wasser zu nehmen und dazu Essig oder Zitronensaft zu geben. Beides tötet Bakterien ab, die für unangenehme Gerüche verantwortlich sind. Achte aber darauf, dass das Verhältnis beim Essig 1:2 und beim Zitronensaft 1:1 ist. Alternativ kannst du auch ein Gemisch aus Essig und Zitrone verwenden, um die Reinigungswirkung noch zu verstärken. Besprühe die Innenseiten des Kühlschranks vorsichtig mit der Lösung und wische danach alles mit einem weichen Lappen ab. So wird dein Kühlschrank wieder blitzblank und du hast keine unangenehmen Gerüche mehr.

 Kühlschrank richtig reinigen – Tipps und Tricks

Angenehme Kühlschrankluft mit Natron oder Backpulver

Gestalte deine Kühlschrankluft angenehmer, indem du eine Schale mit Natron oder Backpulver hinein stellst. Damit neutralisierst du unangenehme Gerüche und sorgst für ein sauberes Klima im Kühlschrank. Dafür musst du nur einige Esslöffel des Pulvers in eine Schale geben und diese dann in deinen Kühlschrank stellen. Der Effekt hält etwa einen Monat an, so dass du sie regelmäßig erneuern solltest. So hast du lange Zeit eine angenehme Kühlschrankluft!

Tipps für die Reinigung des Kühlschranks: Nur alle 4-6 Wochen

Du möchtest deinen Kühlschrank sauber halten, aber du bist dir nicht sicher, wie oft du ihn reinigen solltest? Keine Sorge, die gute Nachricht ist: Du musst nicht so oft putzen, wie du vielleicht denkst. Wenn du deinen Kühlschrank zweimal pro Jahr gründlich reinigst, dann reicht es, wenn du ihn danach alle vier bis sechs Wochen oberflächlich säuberst. Dazu kannst du ein feuchtes Tuch und ein wenig Spülmittel verwenden. Den Kühlschrank dann nochmal gründlich abwischen und fertig. So bleibt er sauber und du musst nicht so viel Zeit investieren.

Kühlschranktemperatur: EU empfiehlt 5° C, Deutschland 7° C

Du hast dich schon einmal gefragt, welche Temperatur dein Kühlschrank haben sollte? Die Europäische Union empfiehlt eine Kühlschrank-Temperatur von 5° C, was in etwa der Stufe 1 eines herkömmlichen Kühlschranks mit einem siebenstufigen Drehregler entspricht. In Deutschland genügen jedoch 7° C, was der Stufe 2 entspricht. Diese Temperatur reicht aus, um Lebensmittel sicher zu lagern und zu konservieren. Darüber hinaus ist sie auch energieeffizienter, da sie weniger Strom verbraucht. Überprüfe daher regelmäßig, ob dein Kühlschrank die richtige Temperatur hat, damit deine Lebensmittel lange frisch bleiben und du Energie sparen kannst.

Vermeide Schimmelbildung: Lagere nur so viel Gemüse wie du brauchst

Manchmal lagern wir etwas viel Gemüse im Kühlschrank und es entsteht dort mehr Feuchtigkeit als normal. Dadurch bilden sich verstärkt Wassertropfen, vor allem unter der Glasabdeckung des Gemüsefachs. Ein Indiz dafür, dass du vielleicht doch etwas weniger Gemüse lagern solltest. Denn die Feuchtigkeit kann nicht nur die Lebensmittel schneller verderben lassen, sondern auch die Kühlschranktechnik beeinträchtigen. Deswegen solltest du nur das Gemüse lagern, was du auch wirklich verbrauchen kannst, um Schimmelbildung und Schäden am Kühlschrank zu vermeiden.

So entfernst Du Feuchtigkeit aus dem Kühlschrank

Wenn Du den Kühlschrank öffnest, gelangt warme Raumluft in das Gerät. Diese warme Luft enthält viel Feuchtigkeit, die sich beim Abkühlen in Form von Wassertropfen an kalten Stellen im Kühlschrank ablagert. Da die Rückwand im Innenraum eine der kältesten Stellen ist, werden dort die meisten Wassertropfen angesammelt. Wenn sich dort zu viel Feuchtigkeit abgesetzt hat, kannst Du diese mit einem saugfähigen Tuch entfernen. Alternativ kannst Du auch ein spezielles Abtausystem nutzen. Hierbei handelt es sich um eine elektrische Heizspirale, die direkt an der Rückwand des Kühlschranks angebracht wird. Sie erhitzt die Rückwand so, dass sich die Feuchtigkeit verflüchtigt.

Gelbliche Flecken im Kühlschrank beseitigen

Du hast schon ein paar gelbliche Flecken im Kühlschrank entdeckt? Kein Problem, das ist relativ normal. Sie entstehen meist durch Lebensmittel, aber auch durch auslaufende Flüssigkeiten. Glücklicherweise lassen sich die Flecken recht einfach entfernen und Du musst dafür nicht einmal spezielle Putzmittel kaufen. Mit ein paar herkömmlichen Hausmitteln wie Essig, Backpulver oder Zitronensäure kannst Du die Flecken gut beseitigen. Am besten einfach mal ausprobieren, welche Methode bei Dir am besten funktioniert.

richtig kühlschrank reinigen

Essig: Der ultimative Haushaltshelfer für eine saubere Toilette

Essig ist ein echtes Wundermittel! Nicht nur, dass er deine Toilette reinigt und desinfiziert, sondern er ist auch ein gutes Hausmittel gegen viele andere Probleme. Seine wirkungsvolle Kombination aus Säure und antibakteriellen Bestandteilen macht ihn zu einem unerlässlichen Helfer im Haushalt. Dank seiner sauren Eigenschaft löst er Kalk und Urinstein aus deiner Toilette und ermöglicht es dir, sie gründlich zu reinigen. Einfach einen Schuss Essig in die Toilette geben, einweichen lassen und die Flächen gründlich mit einem Schwamm abreiben. Damit sieht deine Toilette wieder wie neu aus!

Kühlschrank leicht mit Glasreiniger reinigen

Hey, hast du schon einmal versucht, deinen Kühlschrank mit einem Glasreiniger zu reinigen? Es ist günstig, einfach und bringt ein tolles Ergebnis. Du musst zuerst alles grob reinigen, dann den Reiniger für Glas aufsprühen und ihn kurz einwirken lassen. Wenn du dann alles mit klarem Wasser abwischst, hat dein Kühlschrank ein super sauberes Ergebnis. Probiere es aus und schau, wie toll das Ergebnis ist!

Küche blitzeblank mit Klarspüler – So einfach!

Du möchtest deine Küche blitzeblank haben? Dann schau mal, was Klarspüler für dich tun kann! Ob Spüle, Mikrowelle, Wasserkocher, Backofentür, Ceranfeld oder Blenden von Herd und Spülmaschine – wenn du sie mit Klarspüler behandelst, erstrahlt alles wieder in reinem Glanz. Sogar deine Armaturen können auf diese Weise poliert werden. Dazu träufelst du einfach ein paar Tropfen des Reinigers auf ein leicht feuchtes Baumwolltuch und schon kannst du die Küche polieren. Einmal gründlich wischen und schon sieht alles wieder wie neu aus!

Wo das Kondenswasser im Kühlschrank hinfließt

Du fragst dich sicher, wo das Wasser im Kühlschrank eigentlich hingeht? Keine Sorge, es gibt einen Auffangbehälter, der das Kondenswasser sammelt. Normalerweise wird es durch die Hitze des Kompressors verdunstet. Allerdings kannst du den Auffangbehälter nur über die Rückseite des Kühlschranks erreichen. Daher ist es wichtig, regelmäßig zu prüfen, ob sich Wasser in dem Behälter ansammelt. In manchen Fällen kann es nötig sein, den Auffangbehälter von Hand auszuleeren.

Reinige deinen Geschirrspüler alle 1-3 Monate!

Du solltest deinen Geschirrspüler alle 1-3 Monate gründlich reinigen. Es gibt ein paar Anzeichen, die dir verraten, wann es Zeit ist, ihn zu säubern: Wenn die Maschine länger als gewöhnlich braucht, um das Geschirr sauber zu bekommen, oder wenn es nicht mehr richtig sauber wird, dann ist es Zeit, deinen Geschirrspüler zu reinigen. Am besten nimmst du dazu ein spezielles Geschirrspül-Reinigungsmittel. So bekommst du ihn wieder richtig sauber und stellst sicher, dass er auch wieder einwandfrei funktioniert.

Abtauen deines Kühlschranks: Wann & Wie oft?

Du solltest deinen Kühlschrank regelmäßig abtauen, sobald sich eine Eisschicht von einem Zentimeter oder mehr gebildet hat. Idealerweise tust du das ein bis zwei Mal pro Jahr, um deinen Kühlschrank in einem guten Zustand zu halten und zu vermeiden, dass sich zu viel Eis bildet. Wenn du regelmäßig abtauen lässt, kannst du sicher sein, dass dein Kühlschrank stets effizient und sauber funktioniert. Abgesehen davon, kannst du beim Abtauen auch die Rückseite deines Kühlschranks reinigen, um Staub und Schmutz zu entfernen.

Waschmaschine reinigen: Warum Experten Essig nicht empfehlen

Du hast schon mal gehört, dass man Essig in seine Waschmaschine geben kann, um sie zu reinigen? Laut Experten ist das aber keine so gute Idee. Der Grund ist, dass der Essig zwar den Kalk und den Schmutz entfernen kann, aber mit der Zeit seine aggressive Wirkung auf die Dichtungen, Schläuche und Metallteile deiner Waschmaschine haben kann. Das heißt, dass sich die Maschine mit der Zeit verschlechtern und schlimmstenfalls kaputt gehen kann. Deshalb raten Experten davon ab, Essig zum Reinigen der Waschmaschine zu verwenden. Eine bessere Alternative ist es, spezielle Waschmaschinenreiniger zu kaufen. Diese schonen deine Maschine und sorgen dafür, dass sie länger hält.

Backpulver als Hausmittel: Reinige Gartenmöbel und Spielzeug einfach!

Du kannst Backpulver nicht nur zur Reinigung von Silikon-Fugen verwenden, sondern auch als Hausmittel, um Gartenmöbel oder Kinderspielzeug zu reinigen. Mische einfach eine Prise Backpulver mit etwas Wasser und schon hast du einen Brei, der hartnäckigste Flecken entfernt. Probiere es doch mal aus – du wirst sehen, wie schnell und einfach es geht.

Putzen und Reinigen für ein sauberes Badezimmer

Du solltest dein Badezimmer täglich gründlich säubern, um schädlichen Bakterien und Keimen vorzubeugen. Besonders wichtig ist es, Haare, Schmutz und Staub zu entfernen, welche sich täglich ins Bad tragen lassen. Wenn du ein Katzenklo im Bad hast, ist es besonders wichtig, den Boden regelmäßig zu reinigen, da sich hier schnell Schmutz ansammeln kann. Verwende hierfür am besten einen feuchten Lappen und ein mildes Reinigungsmittel. Achte darauf, auch an schwer zugänglichen Stellen wie z.B. unter der Toilette gründlich zu putzen. So schützt du dich und deine Familie vor schädlichen Bakterien und Keimen.

Vermeide Puren Essig auf Natursteinböden & Fliesen

Du solltest nie puren Essig auf Natursteinböden und -fliesen verwenden. Auch wenn es manchmal ein wirksames Mittel ist, um hartnäckige Flecken zu entfernen, kann es Schäden an der Oberfläche anrichten. Darüber hinaus kann die Säure auch Dichtmasse wie Silikon in Bad und Küche sowie Gummidichtungen schädigen. Sogar die dünne Chrom-Schicht von Armaturen kann unter dem Einfluss von Essig leiden. Vergiss nicht, dass Essig nicht nur eine starke Säure, sondern auch eine aggressive Substanz ist, die deinen Natursteinböden und -fliesen schaden kann! Deshalb ist es am besten, auf die Verwendung von reinem Essig zu verzichten und stattdessen andere Reinigungsmittel zu verwenden.

Zusammenfassung

Um deinen Kühlschrank richtig zu reinigen, musst du zuerst alle Lebensmittel herausnehmen und sie an einem anderen kühlen Ort aufbewahren. Danach kannst du den Kühlschrank ausschalten und alle Ablagen und Schubladen herausnehmen. Dann kannst du sie mit warmem Wasser und ein paar Tropfen Spülmittel abwaschen und trocknen. Wenn du fertig bist, kannst du auch den Kühlschrank selbst mit einem feuchten Tuch säubern, darauf achten, dass du den Boden und die Seitenwände gründlich abwischst. Nachdem du den Kühlschrank gereinigt hast, kannst du alle Schubladen und Ablagen wieder einsetzen und die Lebensmittel zurück in den Kühlschrank stellen.

Du hast jetzt eine praktische Anleitung, wie du deinen Kühlschrank richtig reinigest. Vergiss nicht, ihn regelmäßig zu säubern, damit du immer frische Lebensmittel hast und es dir und deiner Familie gut geht.

Schreibe einen Kommentar